Eröffnung am Freitag, 17.05. um 18 Uhr
Öffnungszeiten:Opening hours:
17.05. bis 14.06.2024
Aufsichtszeiten: am 18.05. 12-16 Uhr
und jeden Donnerstag 17-19 Uhr
Was sind die B-Seiten?  Handelt es sich um Modelle von extravaganten Räumen mit einer wackeligen Tiefenwirkung?  Oder um optisch verwirrende Abbildungen, gedruckt auf der Rückseite einer Verpackung?  Sind die Dinger bebilderte Objekte oder objekthafte Bilder?  Wie so oft bei der künstlerischen Arbeit von Stefanie Pürschler besitzen die Werke einen merkwürdigen Hybridcharakter. Sie sind dreidimensionale, funktionale Gegenstände (genauer gesagt handelt es sich um die Pappschachteln von diversen Konsumgütern, vonb der Praline bis zur Pizza), die, nach einem Exkurs in die Bidimensionalität (im Druckvorgang), eine neue, erstaunlich plastische Präsenz bekommen, die ihnen…
Eröffnung am 18.04. um 18 Uhr
Öffnungszeiten:Opening hours:
18.04. bis 16.05.2024
Aufsichtszeiten: jeden Mittwoch 17-19 Uhr
Julien Hübsch im Gespräch mit Luzia Reis, Samstag, 04.05.2024
Im Frühling 2022 habe ich mehrere Wochen auf dem Gelände der Metzeschmelz in Esch-Sur-Alzette künstlerisch gearbeitet, recherchiert und Material gesammelt. Eine Anzahl der Fundstücke habe ich danach aufgearbeitet um sie als eine Art Archiv zu zeigen. Dieses Gelände, welches einst dafür genutzt wurde, um Stahlträger zu gießen, ist seit mehreren Jahren im Rückbau und verschwindet in kleinen Schritten immer weiter. Es war mir ein großes Anliegen, originale Objekte und Artefakte vor Ort zu sammeln, welche die Diversität dieses kulturellen Melting Pots auszeichnen. In den 50er und 70er Jahren kamen mehrere…
Eröffnung am 12.03. um 18 Uhr
+++ verlängert bis 28. April +++
Öffnungszeiten:Opening hours:
12.03. bis 09.04.
jeden Donnerstag 17-19 Uhr
My Favorite Game... Hakan Eren Hakan Eren ist Bildhauer und arbeitet mit vielfältigen Medien, vor allem in Form von Skulpturen, Objekten und Collagen, aber auch von Zeichnungen. Für die Ausstellung in der Baustelle Schaustelle hat Eren eine Zusammenstellung von Objekten mit einer Serie von Zeichnungen konzipiert: u.a. ein Dreirad mit Hupe und Axtklinge, ein an ein Amazon-Paketzentrum gemahnendes bühnenhaftes Arrangement von Marionetten-Kontrollarmen und ernste Harlequins. Den Objekten, die Eren zeigt, gemeinsam ist der Fokus auf die zeitliche Unmittelbarkeit in der Anmutung handwerklicher Spielzeugelemente aber auch auf das Ineinander von Präzision…
Eröffnung am 16.01. um 18 Uhr
Öffnungszeiten:Opening hours:
16.01. bis 13.02.
jeden Donnerstag 17-19 Uhr
In Kanada, Québec, befindet sich eine kleine, unscheinbare Kapelle auf einem Berg in Baie Sainte-Catherine, einem Touristenhotspot nahe dem beliebten Reiseziel Tadoussac. Das Dorf Baie-Sainte-Catherine wird im Sommer mit Tourist*innen überflutet, die zum Wale schauen mit der Fähre über die Mündung des Saguenay Flusses in den Sankt-Lorenz Strom fahren. Unbeobachtet und ignoriert von der Masse, liegt die Kapelle der Notre-Dame-de-l’Espace, („Heilige Jungfrau des Kosmos“) Königin der Flieger, Kosmonauten und Reisenden der Lüfte. Als in Marmor abgebildete Statue steht die Jungfrau auf einer Weltkugel, umgeben von Raketen, Flugzeugen und einem Sputnik…
Eröffnung am 21.11. um 18 Uhr
Öffnungszeiten:Opening hours:
21.11. bis 19.12.
jeden Donnerstag 17-19 Uhr (Düsseldorf)
Im Vordergrund von "Wieder kurz am Prickeln" der Künstler*innen Jana Buch & Linus Ebner steht das Aufeinandertreffen hermeneutisch konstituierter Weltbilder und die Frage, ob diese noch ernsthaft aufzubrechen sind. Anhand des berühmten Hermeneuten Marat, der seine Sicht auf die französische Revolution gegen Ende nur noch aus seiner Badewanne heraus proklamierte und den Tod von Tausenden forderte, kreiert die Installation des Duos eine Mixtur aus Text, Malerei und Video, welche Marats berühmtes letztes Aufschäumen in einer prickelnden Schleife festhält. Hier und jetzt hat ihm seine Mörderin kein Messer mitgebracht - aber…
Eröffnung am 02.11. um 18 Uhr
Öffnungszeiten:Opening hours:
02.11. bis 30.11.
Aufsichtszeiten: jeden Mittwoch 17-19 Uhr
+++Künstlergespräch am 04.11. um 13 Uhr!+++
Echo Tongue Ich mache Zeichnungen im Raum und transformiere sie zu collagierten Abstraktionen. Ich verwende Materialien wie Stoff, Schaumstoff und Metall. Stoff steht für mich als Membran zwischen mir und dem Anderen. Ausgangspunkt meiner Arbeit sind sinnliche Erlebnisse, welche ich als Idee auf Papier festhalte. Die Idee wird während des Produzierens konkreter. Weiterhin verwende ich filigranen Eisenstahl, welchen ich wie eine dreidimensionale Linie in den Raum zeichne. Die Zeichnung führt zur Skulptur und umgekehrt. Buchstaben tauchen in felligen Skulpturen auf, die zu Notizen zu Intimitäten und Körperlichkeiten werden. Danae Hoffmann…