For Eng­lish ver­si­on plea­se see below
KUNSTPREIS 2021: “WER sind WIR — WIR sind WER”

Ein­sen­de­schluss: 07.08.2021

Nach fast 1 ½ Jah­ren Ein­schrän­kun­gen und Bedin­gun­gen durch die aktu­el­le Pan­de­mie haben wir im Team der Bau­stel­le­Schau­stel­le uns Gedan­ken gemacht, wel­ches The­ma ‘Nicht Direkt’ in Zusam­men­hang mit den Ereig­nis­sen seit März 2020 steht.

 

Daher lädt die zwölf­te Aus­schrei­bung des Kunst­prei­ses der Bau­stel­le Schau­stel­le e.V. im Jahr 2021 jun­ge Künstler*Innen, Arbei­ten zum offe­nen Thema:

 „WER sind WIR — WIR sind WER“ 

ein­zu­rei­chen. Viel­fäl­ti­ge Bedeu­tun­gen sind durch Into­na­ti­on, Aus­le­gung des “Wir” und “Wer” mög­lich. Die Künstler*innen mögen ihre Gedan­ken in an den Raum ange­pass­te Pro­jek­te einbringen.

Wir erwar­ten, dass die Port­fo­li­os uns eine Viel­falt der künst­le­ri­schen Aus­drucks­for­men anbie­ten. Die unab­hän­gi­ge Jury, s. u., wird ohne Betei­li­gung des Teams, im Okto­ber 2021 einen Gewin­ner-Ent­wurf küren. Alle Vor­ha­ben müs­sen mit dem Raum Bri­git­ta­stra­ße 9 arbei­ten und durch das Schau­fens­ter gut sicht­bar sein (Wir müs­sen wei­ter die Not­wen­dig­keit der Fens­ter­aus­stel­lun­gen vorsehen).

 

IDEE
Der Kunst­preis 2021 ist in die­sem Jahr an die Vor­ga­be „WER sind WIR — WIR sind WER“ gebun­den. Ein­zu­rei­chen ist ein Pro­jekt­vor­ha­ben (Expo­sé), wel­ches in einer Ein­zel­aus­stel­lung in der Bau­stel­le Schau­stel­le in Essen umge­setzt wer­den soll. Aus dem Expo­sé soll die Ent­wick­lung der eige­nen künst­le­ri­schen Arbeit hervorgehen.

 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Die Aus­schrei­bung rich­tet sich an Bewer­be­rIn­nen bis ein­schließ­lich 35 Jah­re. Die/ der Gewinner*In ver­pflich­tet sich, eine Aus­stel­lung (Eröff­nung März/April 2022) in der Bau­stel­le Schau­stel­le Essen zu rea­li­sie­ren. Anläss­lich der Eröff­nung fin­det eine Ein­füh­rung statt. Außer­dem wird die Gewinnerin/der Gewin­ner ihre/seine Arbeit am in unse­rer Rei­he ZU GAST (in Essen oder Düs­sel­dorf) in Form eines Vor­trags, Künst­ler­ge­sprächs, Per­for­mance o. Ä. vor­stel­len. Die Gewinnerin/der Gewin­ner ist dafür ver­ant­wort­lich, sich um eine/n Rednerin/den Red­ner für die Ein­füh­rungs­re­de sowie etwai­ge Gesprächs­part­ne­rIn­nen für das ZU GAST-Gespräch zu küm­mern. Wir wei­sen dar­auf hin, dass es dafür kein Bud­get über den Kunst­preis Gewinn hin­aus gibt.

 

BAUSTELLE SCHAUSTELLE e. V.
Der Pro­jekt­raum Bau­stel­le Schau­stel­le ist ein Raum für jun­ge zeit­ge­nös­si­sche Kunst. Seit Herbst 2007 wer­den hier Arbei­ten inter­na­tio­na­ler Posi­tio­nen gezeigt. Anfangs als tem­po­rä­re Ver­suchs­platt­form gedacht, hat sich der nicht-kom­mer­zi­el­le Pro­jekt­raum in der Bri­git­ta­stra­ße in Essen als per­ma­nen­ter Kunst­raum eta­bliert. Von 2010 bis 2020 erziel­te der Kunst­preis bereits gro­ße Reso­nanz auf Künst­le­rIn­nen- und Medienseite.

 

PREIS
Über die Preisträgerin/den Preis­trä­ger ent­schei­det eine unab­hän­gi­ge Fach­ju­ry (sie­he JURY). Das Preis­geld beträgt 1.000 Euro. Das Preis­geld wird zur Hälf­te vor der Aus­stel­lung und zur Hälf­te bei/nach der Aus­stel­lung aus­ge­zahlt. Das aus­ge­zeich­ne­te Kon­zept wird im März/April 2022 in der Bau­stel­le Schau­stel­le, Bri­git­ta­stra­ße 9, 45130 Essen in einer Ein­zel­aus­stel­lung zu sehen sein. Außer­dem wird der/die Gewinner*In seine/ihre Arbeit in einem Vor­trag o. Ä. in unse­rer Rei­he ZU GAST vor­stel­len. Die Bekannt­ma­chung fin­det ein paar Tage nach der Jury­sit­zung am 17.10. statt.

 

BEWERBUNG
Die Kunst­preis-Bewer­bung erfolgt pos­ta­lisch bis Sams­tag, 07.08.2021 an Bau­stel­le Schau­stel­le, Bri­git­ta­stra­ße 9, 45130 Essen. Es zählt das Datum des Poststempels.

 

Zur voll­stän­di­gen Bewer­bung gehören:
_ form­lo­ses Anschrei­ben mit allen Kontaktdaten
_ Lebens­lauf mit Lis­te der rea­li­sier­ten Projekte
_ Pro­jekt­vor­ha­ben (Expo­sé)

 

Anhand der ein­ge­reich­ten Pro­jekt­skiz­ze soll eine aus­sa­ge­kräf­ti­ge Arbeits­wei­se und somit ein Vor­ha­ben für die Ein­zel­ar­beit in dem Raum der Bau­stel­le Schau­stel­le ersicht­lich wer­den. Raum­plä­ne sie­he https://www.baustelle-schaustelle.de/about/ueber-uns/. Das For­mat der Ein­rei­chun­gen soll­te DIN A3 nicht über­schrei­ten. Elek­tro­ni­sche Medi­en wie Video, Film etc. müs­sen in Form eines USB-Sticks oder DVD zusam­men mit einem schrift­li­chen Expo­sé ein­ge­reicht wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass wir kei­ne Ori­gi­na­le akzep­tie­ren. Die Ein­sen­dun­gen kön­nen wir aus­schließ­lich pos­ta­lisch ent­ge­gen­neh­men. Eine Rück­sen­dung ist nur mög­lich, wenn ein adres­sier­ter und aus­rei­chend fran­kier­ter Rück­um­schlag der Bewer­bung bei­gefügt ist. Für eine schnel­le Kom­mu­ni­ka­ti­on ist es wich­tig, dass kom­plet­te Adress­an­ga­ben mit E‑Mail und Tele­fon ange­ge­ben sind. Da wir kei­ne Lage­rungs­mög­lich­keit haben, wer­den Map­pen, die nicht bis 15. Nov 2021 abge­holt wer­den, ver­nich­tet (Abhol­mög­lich­kei­ten nur nach vor­he­ri­ger Abspra­che per E‑Mail).

 

JURY
Die Jury setzt sich wie folgt zusammen:

 

- Dr. Anna Fri­cke, Muse­um Folkwang

- Dr. Tho­mas Kre­mer, Rhei­ni­sche Fried­rich-Wil­helms-Uni­ver­si­tät Bonn

- Dr. Ste­fa­nie Kreu­zer (Vor­sitz), Kunst­mu­se­um Bonn

- Prof. Mar­tin Pfeif­le, Hoch­schu­le Düsseldorf

- Fari Shams, bil­den­de Künstlerin

- Dr. Peter Schül­ler, Kunst­samm­lung NRW

 

URHEBERRECHT UND VERSICHERUNG

Für die ein­ge­sand­ten Bewer­bun­gen wird kei­ner­lei Haf­tung über­nom­men. Auch für den Trans­port und die spä­ter aus­ge­stell­ten Arbei­ten kann kein Ver­si­che­rungs­schutz gewähr­leis­tet wer­den. Im Rah­men des Wett­be­werbs ver­zich­ten die Einsender*Innen auf die Wah­rung der Nut­zungs­rech­te. Das Urhe­ber­recht bleibt bei der Künstlerin/dem Künst­ler. Die Künstler*Innen erklä­ren sich bereit, Bau­stel­le Schau­stel­le zu Zwe­cken der Ver­öf­fent­li­chung auf der Web­site und in der Publi­ka­ti­on Bild- und Text­ma­te­ri­al zur Wer­bung im Rah­men der Bau­stel­le Schau­stel­le zur Ver­fü­gung zu stel­len. Durch die Teil­nah­me an der Aus­schrei­bung erklärt sich der/die Einsender*In mit allen auf­ge­führ­ten Bedin­gun­gen einverstanden.

 

KONTAKT

Bau­stel­le Schau­stel­le – Raum für jun­ge Kunst, Bri­git­ta­stra­ße 9, 45130 Essen

kunst@baustelle-schaustelle.de

www.baustelle-schaustelle.de

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

ART AWARD 2021: „WER sind WIR — WIR sind WER

Dead­line: August 7, 2021

This year, the 12th open Art Award call of Bau­stel­le Schau­stel­le e. V. invi­tes young artists to sub­mit works on the open topic “WER sind WIR — WIR sind WER”. 

After near­ly 1 ½ years of restric­tions and impo­se­ments, we as a team wis­hed for a the­me with ‘no direct’ cor­re­la­ti­on to the ongo­ing pandemic. 

All pro­po­sals have to work with the room Bri­git­ta­stra­ße 9 and be clear­ly visi­ble through the win­dow (we have to plan with the pos­si­bi­li­ty of a win­dow exhi­bi­ti­on). Fur­ther­mo­re we don’t intend to show any  vio­lence or sexua­li­ty.  The winner’s work will be shown in autumn 2021 in a solo exhi­bi­ti­on at Bau­stel­le Schau­stel­le Essen. In addi­ti­on, the win­ner will pre­sent her/him work in one night of our seri­es ZU GAST. All in all we hope for many crea­ti­ve and diver­se port­fo­li­os and wish you best of luck!

 

IDEA 

The Art Award 2021 is bound to the topic “WER sind WIR — WIR sind WER”. Plea­se sub­mit a pro­ject (expo­sé), which is to be rea­li­zed at Bau­stel­le Schau­stel­le Essen in a solo exhi­bi­ti­on. From the expo­sé the deve­lo­p­ment of their own artis­tic work should emer­ge clearly.

 

CONDITIONS OF PARTICIPATION 

The open call addres­ses artists up until the age of 35. The win­ner com­mits her-/hims­elf to rea­li­ze an exhi­bi­ti­on in fall 2021 at Bau­stel­le Schau­stel­le Essen. On this day the­re will be an intro­duc­to­ry speech or artist talk. The win­ner will also intro­du­ce his/her work fur­ther by doing a lec­tu­re, talk, per­for­mance (or other forms) in our seri­es “ZU GAST” in Essen or Düs­sel­dorf. The win­ner is obli­ga­ted to orga­ni­ze an intro­duc­to­ry per­son and pos­si­ble other inter­lo­cu­tors. We inform that the­re will be no bud­get other than the pri­ce money.

 

BAUSTELLE SCHAUSTELLE 

The pro­ject space Bau­stel­le Schau­stel­le is a venue for young con­tem­pora­ry art.  Sin­ce fall 2007 works by young inter­na­tio­nal artists have been exhi­bi­ted. The non-pro­fit show­room in Bri­git­ta­stra­ße, Essen which was initi­al­ly inten­ded as a tem­pora­ry expe­ri­men­tal plat­form, has beco­me estab­lis­hed as a per­ma­nent exhi­bi­ti­on venue. From 2010 until 2020 the Art Award alrea­dy recei­ved a gre­at amount of posi­ti­ve feed­back from artists and the media.

 

PRIZE 

An inde­pen­dent jury (see “JURY”) will select the win­ner of the Art Award 2021. The pri­ze money will be 1000 Euro. Half of it will be dis­bur­sed befo­re and the other half after the exhi­bi­ti­on.  The win­ning pro­ject will be shown in a solo exhi­bi­ti­on at Bau­stel­le Schau­stel­le, Bri­git­ta­stra­ße 9, 45130 Essen, in fall 2021 (ope­ning date: to be deci­ded). Fur­ther­mo­re, the win­ner will speak about her/his work wit­hin our seri­es ZU GAST (date: a few days befo­re ope­ning). We will announ­ce the win­ner a few days after the jury mee­ting on Octo­ber 17th.

 

APPLICATION 

The app­li­ca­ti­on must be sub­mit­ted by post only to: Bau­stel­le Schau­stel­le, Bri­git­ta­stra­ße 9, 45130 Essen, Ger­ma­ny, until August 7, 2021 (post­mark date).

 

Com­ple­te app­li­ca­ti­ons must inclu­de: 

_ Prin­ted cover let­ter incl. con­ta­ct information 

_ Cur­ri­cu­lum vitae with rea­li­zed projects 

_ Expo­sé (sketch or draft of the plan­ned work) 

 

The sub­mit­ted sketch or expo­sé should defi­ne how the pro­ject will be rea­li­zed in our show­room in Essen.  For the room plan plea­se see 

https://www.baustelle-schaustelle.de/en/about-en/about-us/. The sub­mit­ted ent­ries should be no lar­ger than DIN A3. App­li­ca­ti­ons inclu­ding elec­tro­nic media must be sub­mit­ted on DVD or USB sto­rage devices tog­e­ther with the writ­ten expo­sé. Ide­al­ly they should also inclu­de a syn­op­sis of the given elec­tro­nic work (i.e. vide­os). We would like to inform you that we will not accept ori­gi­nals. App­li­ca­ti­ons can only be retur­ned if the­re is a stam­ped and addres­sed enve­lo­pe enc­lo­sed to the app­li­ca­ti­on. For bet­ter com­mu­ni­ca­ti­on it is important that you hand in your com­ple­te address inclu­ding email- and pho­ne con­ta­ct. Sin­ce we have no sto­rage room app­li­ca­ti­ons which are not picked up until Novem­ber 15, 2021 will be sub­ject to dis­po­sal (pick up dates by appoint­ment via email).

 

JURY 

The mem­bers of the jury are: 

 

- Dr. Anna Fri­cke, Muse­um Folkwang

- Dr. Tho­mas Kre­mer, Rhe­nish Fried­rich Wil­helm Uni­ver­si­ty of Bonn

- Dr. Ste­fa­nie Kreu­zer (chair­wo­man), Art Muse­um Bonn

- Prof. Mar­tin Pfeif­le, Aca­de­my Düsseldorf

- Fari Shams, Fine Artist

- Dr. Peter Schül­ler, Art Collec­tion NRW

 

COPYRIGHT AND INSURANCE 

Bau­stel­le Schau­stel­le holds no respon­si­bi­li­ty for sub­mit­ted app­li­ca­ti­ons. Nor can insuran­ce coverage be gua­ran­te­ed during the trans­por­ta­ti­on or sub­se­quent exhi­bi­ti­on of the works. Fur­ther­mo­re, apart from the pri­ze money, finan­cial sup­port for the com­ple­ti­on or trans­por­ta­ti­on of works will not be pro­vi­ded under any cir­cum­s­tan­ces. The copy­right will remain unaf­fec­ted. In con­nec­tion with the con­test and the exhi­bi­ti­ons, the app­li­cant must wai­ve all his or her rights of usa­ge. The artist allows Bau­stel­le Schau­stel­le to use text and pho­to mate­ri­al for publi­ci­ty and pre­sen­ta­ti­on for Bau­stel­le Schau­stel­le. During the cour­se of the show the exhi­bi­ted works will remain on the pre­mi­ses of Bau­stel­le Schau­stel­le. By par­ti­ci­pa­ting in the contest, 

the app­li­cant agrees to the con­di­ti­ons lis­ted above. 

 

CONTACT 

Bau­stel­le Schau­stel­le – Raum für jun­ge Kunst, Bri­git­ta­stra­ße 9, 45130 Essen 

kunst@baustelle-schaustelle.de 

www.baustelle-schaustelle.de