Kunstpreis 2016 // Ausschreibung – Baustelle Schaustelle

Veröffentlicht am 17. Feb 2016 in Aktuelles, Kunstpreis, Kunstpreis 2016

KUNSTPREIS 2016 /
AUSSCHREIBUNG FÜR KURATOR*INNEN

EINSENDESCHLUSS bis zum 21. März 2016
VERLÄNGERT BIS ZUM 1. APRIL 2016!

Die siebte Ausschreibung des Kunstpreises der Baustelle Schaustelle im Jahr 2016 lädt zu einem Wettbewerb der jungen Kurator*innen in Deutschland und Europa ein.

IDEE
Der Kunstpreis für das Jahr 2016 zielt auf kuratorische Konzepte ab. In zwei aufeinander folgenden Ausstellungen im Herbst/Winter 2016 sollen junge Kurator*innen inhaltlich präzise Vorstellungen präsentieren. Die Umsetzung der Ausstellungen sowie die Auswahl der Künstler*innen (max. 35 Jahre) bzw. Kunstwerke erfolgt in Eigenregie. Wir erhoffen uns dadurch jungen Kurator*innen eine intensive Arbeitsmöglichkeit mit allen möglichen Freiheiten zu geben. Denkbar wären diverse Formate: Von Einzelausstellungen bis hin zu breit angelegten Gruppenausstellungen. Das Konzept kann sich einem thematischen Schwerpunkt widmen und/oder ähnliche Tendenzen und geteilte inhaltliche Schwerpunkte junger Künstler*innen in einem konzentrierten Projekt untersuchen. Kosten für Transporte und Leihgaben können durch die Baustelle Schaustelle leider nicht gestellt werden.

BAUSTELLE SCHAUSTELLE
Der Offspace Baustelle Schaustelle ist ein Ort für junge zeitgenössische Kunst. Seit Herbst 2007 werden hier regelmäßig Arbeiten junger Künstler*innen aus ganz Nordrhein-Westfalen, als auch internationale Positionen gezeigt. Anfangs als temporäre Versuchsplattform gedacht, hat sich der nicht-kommerzielle Schauraum in der Brigittastraße als permanenter Kunstraum etabliert. Von 2010 bis 2015 erzielte der Kunstpreis bereits große Resonanz auf Künstler- und Medienseite. Mit jeder Ausschreibung variiert die thematische Vorgabe, 2015 wurde der Preis zuletzt zum Thema “Architektur der Kunst” ausgeschrieben. Die Ausschreibung an Kurator*innen findet 2016 zum ersten Mal statt.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Teilnehmer*innen dürfen nicht älter als 35 und postgraduiert oder in einem kunstnahen Studiengang (z.B. Curatorial Studies, Kunstwissenschaft, Kunstgeschichte,…) eingeschrieben sein.

PREIS
Über den Preisträger entscheidet eine unabhängige Fachjury, (siehe “JURY”). Das Preisgeld beträgt 1000 Euro, das ausgezeichnete Konzept wird in Gemeinschaftsarbeit mit den Kurator*innen und Künstler*innen innerhalb zwei aufeinander folgenden Ausstellungen in der Baustelle Schaustelle in Essen gezeigt.

BEWERBUNG
Die Bewerbung zum Wettbewerb erfolgt bis zum 21. März 2016 VERLÄNGERT BIS ZUM 1. APRIL 2016! per Briefpost an
“Baustelle Schaustelle”
Brigittastraße 9
45130 Essen

Es zählt das Datum des Poststempels. Zur vollständigen Bewerbung gehören ein formloses Anschreiben, ein Lebenslauf mit Liste der realisierten Projekte und ein Konzept der angedachten Arbeit. Anhand der eingereichten Skizze sollte eine aussagekräftige Arbeitsweise und somit ein Vorhaben für die Einzelarbeit in dem Raum der Baustelle Schaustelle ersichtlich werden. Das Format der Einreichungen sollte DIN A3 nicht überschreiten. Die Einsendungen können wir nur postalisch entgegennehmen. Eine Rücksendung ist nur möglich, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag der Bewerbung beigefügt ist. Für eine schnelle Kommunikation ist es wichtig, dass komplette Adresseangaben mit Email- und Telefonkontakt vorhanden sind. Weitere Informationen finden Sie unter: www.baustelle-schaustelle.de

JURY
Die Jury setzt sich wie folgt zusammen:
– (Vorsitz) Dr. Stefanie Kreuzer, Hauptkuratorin am Museum Morsbroich in
Leverkusen,
– Dr. Hans-Jürgen Lechtreck, stellvertretender Direktor des Museum Folkwang,
– Dr. Thomas Kremer, Vorstand der Deutschen Telekom, Bonn,
– Erika Hock, Künstlerin
– Thomas W. Kuhn, Journalist, Berlin
– Inge Baumanns, stellvertretende Vorsitzende, Baustelle Schaustelle e.V.
Die Jurysitzung findet am 17. April 2016 statt.

URHEBERRECHT UND VERSICHERUNG
Für die eingesandten Bewerbungen wird keinerlei Haftung übernommen. Auch für Transport und später ausgestellte Arbeiten kann kein Versicherungsschutz gewährleistet werden. Im Rahmen des Wettbewerbs verzichten die Einsender*innen auf die Wahrung der Nutzungsrechte. Das Urheberrecht bleibt bei dem/der Künstler*in bzw. Kurator*in. Die Künstler*innen bzw. Kurator*innen erklären sich bereit, der Baustelle Schaustelle zu Zwecken der Veröffentlichung auf der Website und in der Publikation Bild- und Textmaterial zur Werbung im Rahmen der Baustelle Schaustelle zur Verfügung zu stellen. Durch die Teilnahme an der Ausschreibung erklärt sich der/die Einsender*in mit allen aufgeführten Bedingungen einverstanden.

KONTAKT
Baustelle Schaustelle
Raum für junge Kunst
Brigittastraße 9
45130 Essen
kunst@baustelle-schaustelle.de
www.baustelle-schaustelle.de

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

BAUSTELLE SCHAUSTELLE
ART AWARD 2016/
OPEN CALL FOR CURATORS
Entry deadline: March 21st 2016
EXTENDED UNTIL APRIL 1st 2016!

Baustelle Schaustelle invites you to participate in its 7th call for art works. This years contest adresses artworks of young curators from Germany and Europe.

IDEA
This year’s Art Award aims at curatorial concepts. In two consecutive exhibitions in fall / winter of 2016 young curators are asked to present precise content-based ideas. The winner is responsible to design the exhibition and chose the artists (max. 35years) and the artworks. We are hoping to offer young curators an intense opportunity to work with as much freedom as possible. There are several diverse formats you may think about: From solo exhibitions to wide-spread group shows. The concept could be based upon a certain subject / theme and/or share similar tendencies and a shared contentual focus by young artists and combine those in one concentrated project. We can not offer any refund of the expenses for transporting or loans for the artworks.

BAUSTELLE SCHAUSTELLE
The Off-Space Baustelle Schaustelle is a venue for young contemporary art. Since fall 2007 it has been exhibiting works by young artists from all over Germany and Europe on a regular basis. The showroom in Brigittastraße, which was initially intended as a temporary experimental platform, has become established as a permanent exhibition venue. Most of the shows, which occurred in cooperation with the artists, could only be carried out in this particular venue due to their concepts and the nature of their implementation. In connection with these works, Baustelle Schaustelle was able to benefit individual artistic productivity by serving as a starting point for innovative ideas. Since its first open call in 2010 the art award already received a great amount of positive feedback from both artists as well as the media.


CONDITIONS OF PARTICIPATION
The age limit is up to and including 35. The applicant should be a Postgraduate or student at art-history/curational studies etc related courses.

PRICE
An independent jury (see “JURY”) will select the winners of the award. The price money will be 1000 Euro, the Baustelle Schaustelle will support the curator as well as the artists to present the winning project within two consecutive exhibitions at our gallery space in Essen.

APPLICATION
The application must be submitted by post to:

“Baustelle Schaustelle”

Brigittastrasse 9

45130 Essen

up until Match 21st 2016 EXTENDED UNTIL APRIL 1st 2016! (date of postmark).
Complete applications should include a printed cover letter, a curriculum vitae with realized projects and a Sketch or draft of the planned work. The submitted entries should be no larger than DIN A3 (= 29,7 x 42cm). Entries can only be returned if there is a stamped and addressed envelope enclosed to the application. For better communication it is important that you hand in the complete adress including email- and phone contact details.
 For further information take a look at www.baustelle-schaustelle.de.



JURY
The members of the jury are:

– (chairwoman) Dr. Stefanie Kreuzer, senior curator Museum Morsbroich in Leverkusen

- Dr. Hans-Jürgen Lechtreck, Deputy Director, Museum Folkwang

- Dr. Thomas Kremer, chairman of Deutsche Telekom, Bonn
– Erika Hock, Artist

- Thomas W. Kuhn, Journalist, Berlin
– Inge Baumanns, Deputy of chairwoman, Baustelle Schaustelle e.V.

COPYRIGHT AND INSURANCE
Baustelle Schaustelle assumes no responsibility for submitted applications. Nor can insurance coverage be guaranteed during the transportation or subsequent exhibition of the works. Furthermore, apart from the prize money, financial support for the completion or transportation of works will not be provided under any circumstances.The copyright will remain unaffected. In connection with the contest and the exhibitions, the applicant must waive all his or her rights of usage. The artists allow the Baustelle Schaustelle to use text- and photomaterial for use of publicity and presentation for the Baustelle Schaustelle. During the course of the show the exhibited works will remain on the premises of Baustelle Schaustelle. By participating in the contest, the applicant agrees to the conditions listed above. Please visit our internet site for further information.


CONTACT
Baustelle Schaustelle
 Raum für junge Kunst
Brigittastraße 9
 45130 Essen

kunst@baustelle-schaustelle.de

www.baustelle-schaustelle.de


—– EINSENDESCHLUSS BIS 21. März 2016VERLÄNGERT BIS ZUM 1. APRIL 2016! ——