27.09.2019 // Kunstpreis 2019 / Jae Pil Eun: Riding a Swing

27.09. – 27.10.2019
Eröffnung am Freitag, den 27.09.2019 um 19 Uhr

Brigittastraße 9, 45130 Essen
Einführung: Jana Buch
Öffnungszeiten nach Vereinbarung

Seit 2017 baut Jae Pil Eun Maschinen, in denen Bilder produziert, verteilt und montiert werden. Er hat Zeichnungen mitgebracht, die er beim Ansehen von Filmen gezeichnet hat. Diese Bilder sind nach Moment, Aktion oder Motiv fragmentiert und werden mit Papier, Stretchfolie oder projiziertem Licht auf die Haut in die Performance eingefügt. Wenn die Maschine in der Performance arbeitet, kann ein Publikum Geschichten finden, die mit konkreten oder fehlgeschlagenen Erzählungen versehen sind.

In der Ausstellung „Riding a Swing“ brachte er eine Reihe von Zeichnungen aus Schaukelszenen des Films „Balthazar“ von Robert Bresson. Zusammen mit der Kindheit des Schatzes reiten zwei Hauptfiguren auf einer Schaukel über den Bildschirm und tauchen auf und verschwinden. Um eine Zeitleiste für die Performance zu erstellen, baute Jae Pil Eun schwarze Gitter für Bilder und wandelte die einzelnen Seiten in einen linearen Film um, dessen Rahmen eine klare Zeitleiste von links nach rechts und von oben nach unten bilden. Jetzt simuliert er mit diesem visuellen Gerät die narrative Performance.

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

english version

Since 2017 Jae Pil Eun has built up machines where images are produced, distributed and assembled. He has brought drawings which he drew while watching movies. These images are fragmented by moment, action or subject and they are introduced in the performance with papers, stretched foil, or projected light on the skin. When the machine is operating in the performance an audience can find stories given with concrete narrative or failed one.

In the exhibition ‘Riding a Swing’, he brought a bunch of drawings from swing riding scenes of ‘Balthazar’ film directed by Robert Bresson. Along with sweetheart childhood, two main figures ride a swing crossing the screen and being appeared and disappeared. To make a timeline in the performance Jae Pil Eun built black grids for images and turning the single pages into a lineal film, whose frames form a clear timeline in sequence left to the right, top to the bottom. Now he simulates the narrative performance with this visual device.

Jae Pil Eun studies with John Bock and currently lives in Amsterdam.