12.01.18 // Vernissage / Elias Wessel: Die Summe meiner Daten

Veröffentlicht am 27. Dez 2017 in Aktuelles, Ausstellungen, kommende Ausstellungen

13.01. – 25.02.18.
Eröffnung am Freitag, 12.01.18 um 19 Uhr | Brigittastraße 9, 45130 ESSEN
Einführung: Hanna Baro M.A.

Die Summe meiner Daten

In der Einzelausstellung “Die Summe meiner Daten – B/W Series” zeigt die Baustelle-Schaustelle in Essen eine Auswahl an fotografischen Arbeiten des in New York lebenden Künstlers Elias Wessel. Dessen Fotografie ist Teil einer kulturellen Praxis, die aus einer sehr persönlichen und polyvisuellen Sicht auf die Welt der Fotografie hervorgeht. Im kreativen Werdegang des Künstlers herrscht dabei von Anbeginn eine besondere Affinität zur Bildsprache der Malerei vor, was sich fortan in der Auseinandersetzung in der Frage manifestiert, inwiefern sich die malerische Formensprache umformulieren und auf das fotografische Bild übertragen lässt.

Der Werkzyklus “Die Summe meiner Daten” besteht aus drei zusammenhängenden Serien.­ Die Aufnahmen zeigen Fingerabdrücke, Schlieren und sich verschieden auflösende Spuren, die bei der Verwendung digitaler Geräte mit berührungsempfindlichen Bildschirmen entstanden sind. Die zunächst dokumentarisch ange­legten Fotografien der dreißigteiligen “Off-Series” beruhen dabei auf einem sich selbst generierenden Prozess. Eine kontinuierliche Informationseingabe und die dabei fortwährende Auflösung seiner analogen Spur bedingen einander. In den darauffolgenden “On-” und “B/W Series” verwendet der Künstler gewonnenes Bildmaterial, stellt es erneut auf den Geräten dar und fotografiert es – unter der Verwendung diverser Lichtquellen und spezifischer Belichtungstechniken – wiederholt ab. Durch den erweiterten Umfang manifestiert sich in dem Werkzyklus eine Aufwertung und Vielfalt des Ausdrucks, der durch die unterschiedliche Verwendung von Zeichen und Geste hervorgerufen wird (siehe auch Mark Gisbourne, “Visions of Synthesis”, in Elias Wessel – Photographische Arbeiten aus den Jahren 2014-, erschienen im Phoebe Verlag, New York, 2017).